Auf dem Zaun sitzen.....

Hier ist eine Gelegenheit für Gäste sich zu informieren - bzw. Fragen zu stellen, worum es hier im Forum geht und wie wir hier mit Haltern und Tieren zusammenarbeiten. Bitte Kein Spam etc...... !

Schade: Aufgrund von diversen Spam Posts, ist das Gast Forum leider erst einmal geschlossen.

Moderator: Moderatorenteam

AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 965

Re: Auf dem Zaun sitzen.....

Beitrag#41von Lilo P » 14. Sep 2014, 15:50

Hallo ihr alle :-)

@Petra:
Petra F. hat geschrieben:Ist es nicht so, dass wenn ich einem Menschen meine Hilfe oder Unterstützung anbiete, weil ich das Gefühl habe hier geschieht unrecht. Ist das nicht auch vom Zaun steigen? Und wie kann ich das mit Fakten abdecken?


Das frage ich mich auch :110_midi04: Es ist ja auch nicht immer so, dass man selbst etwas direkt bewirkt hat, manchmal geschieht dies auch indirekt, indem man jemanden auf etwas aufmerksam macht oder jemandem durch einen Dritten Unterstützung zukommen lässt.

@Marcus:
Admin hat geschrieben:So wer von euch oben, kann hier eigentliche FAKTEN Posten, um seine/ihre Meinung - mit Fakten zu untermauern - bitte? :111_midi04:


Lilo P hat geschrieben:Und ich denke auch, dass es ganz oft Menschen gibt, die im Stillen etwas gegen allfällige Missstände unternehmen, ohne es an die grosse Glocke zu hängen.


Als klassisches Beispiel denke ich da zum Beispiel an diesen Mann http://de.wikipedia.org/wiki/Oskar_Schindler.
oder an diese Menschen http://de.wikipedia.org/wiki/Gedenkst%C ... lle_Helden
Lilo P
 

Re: Auf dem Zaun sitzen.....

Beitrag#42von Brigitte B » 15. Sep 2014, 11:41

Moin zusammen,

so langsam verliere ich die Übersicht warum es eigentlich noch ging. :2bh:
Admin hat geschrieben:So wer von euch oben, kann hier eigentliche FAKTEN Posten, um seine/ihre Meinung - mit Fakten zu untermauern - bitte?

Da muss ich nun leider passen. Den wie ich mich in einem "echten" Fall verhalte weiss ich erst hinterher wenns passiert ist. Das ich mit Leuten immer wieder rede/diskutiere warum sie nicht hier arbeiten und warum das was man ihnen gesagt hat nicht funktioniert kann ich nicht belegen. Warum ich mich an verschiedenen Stellen angagiere könnte ich nur über z.B. Teilnahmebescheinigungen oder Einladungen zu Diskusionrunden belegen (was ich hier aber auf keinen Fall tun werde, hat auch nichts mit Papageien zu tun). Das ich die eine oder andere Organisation durch einen Mitgliedsbeitrag unterstütze gehört hier auch nicht her, meiner Meinung nach. Was ich aber toll finde das hier jetzt schon viele Informationen durch Links eingestellt sind wo man sich aufschlauen, angagieren und (zu mindest)darüber nachdenken kann (sollte). Was jeder wie tut ist letztentlich eine private Sache. Wenns um das Forum und somit um Marcus in Person geht bin ich pers. der Meinung das wir das durch unsere Mitarbeit, das zur Verfügung stellen unserer Freizeit und das anderen immer wieder kundtun belegen. Wenn ich da jetzt was völlig durcheinander bringe tuts mir leid, dann müsst ihr mich einfach auf Spur bringen bitte. Wie gesagt so langsam verliere ich die Übersicht.

LG Brigitte
Brigitte B
 

Re: Auf dem Zaun sitzen.....

Beitrag#43von Lilo P » 15. Sep 2014, 12:25

Liebe Brigitte,

ich verstehe gut, was Du meinst :43tgdffn:
Es ist oft fast unmöglich, etwas, was durch das Reagieren oder Eingreifen von jemandem verhindert wurde, zu belegen. Man kann ja nicht wissen, ob die Situation sich nicht von alleine in dieselbe Richtung entwickelt hätte. :87_midi04:
Lilo P
 

Re: Auf dem Zaun sitzen.....

Beitrag#44von Admin » 22. Sep 2014, 22:09

Hallo Lilo,
soll ich dazu nun wirklich antworten?

http://www.youtube.com/watch?v=rdccTOcX7o4

Ich hoffe sehr, du weißt was ich meine... .
LG. Marcus
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 5702
Registriert: 01.2011
Wohnort: United Kingdom
Geschlecht:

Re: Auf dem Zaun sitzen.....

Beitrag#45von Lilo P » 23. Sep 2014, 06:45

Hallo Marcus

Admin hat geschrieben:soll ich dazu nun wirklich antworten?


Wenn Du das möchtest? :509_midi04:
Das Video kann ich nicht sehen, es steht für mein Land nicht zur Verfügung.

Admin hat geschrieben:Ich hoffe sehr, du weißt was ich meine... .


:wiejetzt:
Lilo P
 

Re: Auf dem Zaun sitzen.....

Beitrag#46von Jana D » 29. Sep 2014, 09:58

Hi zusammen,

auch ich will mich hier mal kurz äußern, wobei es ein schwieriges Thema ist. Kurz davor: Ich habe die 5 Seiten Diskussion nur überflogen, aber da ich mich zum Grundgedanken äußern möchte sollte das nicht so tragisch sein.
Ich bin jemand, der sich in großen Ausmaßen über Ungerechtigkeit jeglicher Art aufregen kann und noch viel besser studenlang darüber diskutieren. Was bringt mir das?
Kommt immer aufs Thema an. Wenn es um Ungerechtigkeit in meinem unmittelbaren Umfeld geht schrecke ich nicht davor zurück, die Leute zur Rede zu stellen und mit ihnen zu diskutieren. Dann kann ich etwas bewirken.
Wenn es im entfernteren Umfeld geschieht wie Walfänger, Politik oder auch Hundetötungsanlagen in Rumänien bringt mir das Aufregen relativ wenig, da ich nicht unmittelbar eingreifen kann.
Ich habe eine Zeitlang viele viele Petitionen gegen quasi "alles Mögliche" unterschrieben, ob es die Rettung von Korallenriffen war oder politische Themen, in dem Glauben, dass es möglicherweise etwas bewirken würde und die Welt ein wenig besser macht.
Leider ist es aber so, dass viele Petitionen garkeine Rechtsgültigkeit besitzen und somit quasi Sinn und Zwecklos sind.
Ein schönes Beispiel: http://www.mimikama.at/allgemein/facebo ... konzernen/

Es zeigt uns dass es wichtig ist, alles zu hinterfragen.

Ich wäge Themen immer ab. Rentiert sich mein Einsatz, die "Kosten" in Form von Zeit, Kraft, Wissen und auch Geld, ist das Thema es mir wert? Gibt es realistische Erfolgsaussichten?
Ich denke hier muss jeder für sich selbst entscheiden was einem wann wo was wert ist, um aktiv werden zu können und vom Zaun herunter zu springen.
Mich interessiert es z.B. nicht im geringsten ob im Nachbarsdorf ein paar mehr Windräder gebaut werden (großes Dorfpolitisches Thema aktuell :509_midi04:) dazu muss ich keine Stellungsnahme beziehen. Ist eh schon alles verbaut..
Aber die Rettung und Vermittlung von Hunden aus Tötungsstationen geht mir nahe, da diese Tiere unschuldig sind und solch ein Unrecht erleiden und sich nicht wehren können.
Hier würde ich am liebsten ein ganzes Haus kaufen um die armen Geschöpfe aufzunehmen. Da das aber nicht im Rahmen meiner Möglichkeiten ist, muss ich mich auf die Unterstützung der dort aktiven Tierschützer beschränken, mit dem Ergebniss, dass ich die Ergebnisse und Erfolge sehe und weiß, dass es etwas bringt.

Letztendlich kann man sich.. leider leider.. über viel zu viele Dinge in der Welt aufregen, aber leider kann man nicht alles verändern. So fängt man besser im kleinen an statt überall ein wenig mit zu mischen, ohne überhaupt sicher zu sein, dass es sich lohnt oder die Hintergründe genau zu kennen.
Bzgl. Disskussionen, egal zu welchem Thema, bin ich der Meinung, dass man sich dabei seiner Sache und dem Thema sicher sein sollte, um nicht auf die Nase zu fallen. Ansonsten ist möglicherweise schweigen und erst einmal in Ruhe informieren der bessere Weg, da ein schlechter Diskussionspartner oft auch die Meinung des anderen, im Recht zu sein, verstärkt.

Zusammengefasst:
Auf dem Zaun sitzen - entweder man kann es mit seinem Gewissen vereinbaren oder man springt vom Zaun und tut etwas, und wenn es nur im kleinen Rahmen ist, dafür aber mit Erfolg und dem Wissen, dass es etwas bringt, als mit Übereifer ohne ausreichende Ahnung.

LG Jana
Jana D
 
Beiträge: 47
Registriert: 04.2014
Geschlecht:

Re: Auf dem Zaun sitzen.....

Beitrag#47von Admin » 1. Okt 2014, 18:07

Hallo Jana,
tolle Post!

Es zeigt uns dass es wichtig ist, alles zu hinterfragen.

Ich wäge Themen immer ab. Rentiert sich mein Einsatz, die "Kosten" in Form von Zeit, Kraft, Wissen und auch Geld, ist das Thema es mir wert? Gibt es realistische Erfolgsaussichten?
Ich denke hier muss jeder für sich selbst entscheiden was einem wann wo was wert ist, um aktiv werden zu können und vom Zaun herunter zu springen.


Ja alles hinterfragen, egal vom wem und auch wir verhalten uns alles so, wie es für uns eben am meisten Verstärkung einbringt.
Kurz: "Wir sind alles Egoisten"! :brille:

Aber die Rettung und Vermittlung von Hunden aus Tötungsstationen geht mir nahe, da diese Tiere unschuldig sind und solch ein Unrecht erleiden und sich nicht wehren können.
Hier würde ich am liebsten ein ganzes Haus kaufen um die armen Geschöpfe aufzunehmen. Da das aber nicht im Rahmen meiner Möglichkeiten ist, muss ich mich auf die Unterstützung der dort aktiven Tierschützer beschränken, mit dem Ergebniss, dass ich die Ergebnisse und Erfolge sehe und weiß, dass es etwas bringt.


Das in FETT von mir hinterlegt finde ich sehr gut und so halte ich es auch für mich.
Natürlich auch, dass du dich für die Hunde einsetzt!!!


Bzgl. Disskussionen, egal zu welchem Thema, bin ich der Meinung, dass man sich dabei seiner Sache und dem Thema sicher sein sollte, um nicht auf die Nase zu fallen. Ansonsten ist möglicherweise schweigen und erst einmal in Ruhe informieren der bessere Weg, da ein schlechter Diskussionspartner oft auch die Meinung des anderen, im Recht zu sein, verstärkt.


Absolut, jedoch reicht es auch oft ohne großen persönlichen Einsatz zu zeigen, einfach ein paar Links als Info an gegebener Stelle zu posten,
sei es einfach nur, um eine andere "Richtung = was auch noch möglich ist etc..." aufzuzeigen.
Die Masse ist "Faul" und möchte daher alles schön einfach haben und vorgekaut bekommen, denn selbst nachdenken und nachlesen macht mehr Arbeit; als einfach mit der Masse zu schwimmen..... Google mal Matching Law. oder Herrnsteins Gesetz...... Habe ich auch in dem Video mit dem Ara und mir in meiner Post zu Mini Lektion 7 erwaehnt..... :basket:

Zusammengefasst:
Auf dem Zaun sitzen - entweder man kann es mit seinem Gewissen vereinbaren oder man springt vom Zaun und tut etwas, und wenn es nur im kleinen Rahmen ist, dafür aber mit Erfolg und dem Wissen, dass es etwas bringt, als mit Übereifer ohne ausreichende Ahnung.



Auch hier, kann ich dich verstehen, bin jedoch der Meinung und der Überzeugung, dass wenn man Fakten kennt - diese aber falsch von anderen dargestellt werden - sollte man vom Zaun springen. Sei es auch nur, um den stillen mitlesenden die noch eigenständig denken können zu helfen, sich eine Meinung basierend auf Fakten zu bilden.
So sind im übrigen viele Leute hier im Forum und im Minikurs gelandet! :brille:

LG. Marcus
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 5702
Registriert: 01.2011
Wohnort: United Kingdom
Geschlecht:

Re: Auf dem Zaun sitzen.....

Beitrag#48von Admin » 16. Mai 2015, 14:21

Passt auch gut zum Thema:

(http://www.ardmediathek.de/tv/die-story ... Id=7486242)

Auch hier wird wieder einmal sehr deutlich, was passiert, wenn Leute auf dem Zaun sitzen.
Und das obwohl die Fakten eigentlich allen bekannt sind.

LG. Marcus
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 5702
Registriert: 01.2011
Wohnort: United Kingdom
Geschlecht:

Re: Auf dem Zaun sitzen.....

Beitrag#49von Admin » 16. Mai 2015, 15:01

Ich verschiebe das Thema nun ins Gast Forum.
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 5702
Registriert: 01.2011
Wohnort: United Kingdom
Geschlecht:

Re: Auf dem Zaun sitzen.....

Beitrag#50von Admin » 13. Aug 2015, 17:41

Passt auch hervorragend zum Thema hier.
Auch hier geht es darum, ob jemand Rückgrat zeigt, oder eben doch lieber mit dem Strom schwimmt.........

Meine Meinung dazu ist bekannt,
siehe vorherige Posts dazu von mir hier im Thema und auch in anderen Themen im Mitglieder Bereich des Forums.

"Ausländer sitzen hinten" - Soziales Experiment im Bus

25.08.2015 | 06:54 Min. | Verfügbar bis 25.08.2020 | Quelle: WDR

„Ausländer müssen hinten sitzen“ – Wir wagen ein provokantes Experiment und verfolgen mit versteckter Kamera die Reaktionen der Mitfahrer.

Zum Fernsehbeitrag bitte HIER KLICKEN


Mitglieder des Forums, können den Beitrag - das Verhalten der Leute im Beitrag im Forum diskutieren.

unter dem folgendem Thema im Mitglieder Bereich:
"Ausländer sitzen hinten" - Soziales Experiment im Bus


Link zum Thema im Mitglieder Bereich HIER KLICKEN
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 5702
Registriert: 01.2011
Wohnort: United Kingdom
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Gästeforum"

 
web tracker